Fließgewässerbewertung - home

Aufarbeitung des Probenmaterials im Labor: Unterprobenahme und Sortierung

Durch Entnahme einer definierten Unterprobe wird das zu bearbeitende Probenvolumen reduziert.

Nahaufnahme von 2 Händen bei der Probenahme
Bild vergrößern Entnahme einer Unterprobe

Im Gegensatz zur bisher in Deutschland üblichen Praxis schlagen wir vor, die Proben nicht im Gelände, sondern im Labor zu sortieren. Wurden viele Tiere gesammelt, ist Entnahme einer Unterprobe notwendig. Die Unterprobe wird nach festgelegten Regeln entnommen und muss die folgenden Kriterien gleichzeitig erfüllen:

Über ein Sieb wird das Material der Unterprobe in zwei Fraktionen getrennt. Die Grobfraktion (> 2mm) wird zur weiteren Bearbeitung bereitgestellt, die Feinfraktion (< 2mm) kann verworfen werden.

Die Sortierung der Grobfraktion erfolgt mit bloßem Auge und wird wie folgt vorgenommen:

Eine ausführliche Anleitung enthält das "Methodische Handbuch Fließgewässerbewertung".


Schrift verkleinern Schrift vergrößern einspaltig zweispaltig Seite Drucken

Zu Favoriten hinzufügen
Seite empfehlen Seite empfehlen


Aktuell

Prachtlibelle auf Grashalm

© 2017Universität Duisburg Essen | Datum: 24.10.2017
Online: http://fliessgewaesser-bewertung.de/gewaesserbewertung/sortierung/index.php